Fachschaft Philosophie

Philosophieunterricht am Detlefsengymnasium

Die Meinung, dass der Philosophieunterricht die ideale Wahl für nichtgläubige Schülerinnen und Schüler sei – denn wer demgegenüber am Religionsunterricht teilnehmen wolle, müsse doch zwingend an Gott glauben –, ist immer noch verbreitet, stimmte aber nie. Denn erstens sind persönliche Überzeugungen Privatsache und kein Kriterium für irgendein Unterrichtsfach, zweitens sind die inhaltlichen Gemeinsamkeiten von Philosophie und Religion seit jeher groß. Und mehr noch: Über viele Jahrhunderte waren beide Fachgebiete aufs Engste miteinander verknüpft.

Verbindend sind die grundsätzlichen Fragestellungen: Warum existieren wir und alles andere? Gibt es eine Art Leben nach dem Tod, also so etwas wie Ewigkeit, Unendlichkeit? Haben wir eine Seele, einen Geist? Was ist gut, was böse? Was darf ich tun, was muss ich lassen? Die „Freunde der Weisheit“ (= „Philosophen“) suchten und suchen ebenso nach der Wahrheit und dem, „was die Welt im Innersten zusammenhält“ (J. W. v. Goethe, Faust I, Eingangsmonolog)  wie die Theologen, die sich (dem Wortsinn nach) mit dem „Reden über Gott“ beschäftigen. Zahlreiche philosophische Konzepte von der Antike bis in die Gegenwart verarbeiten sogar religiöse Ideen oder beruhen überdies auf speziellen Gottesvorstellungen. Das eine Fach mit der Wahl des anderen vermeiden zu wollen, ist also keine sinnvolle Vorentscheidung. Ausschlaggebend für die Wahl Philosophie sollte das Interesse an der grundsätzlichen Ausrichtung und den besonderen Fragestellungen dieses Faches sein. Der Sinn der Philosophie ist die Freude am Staunen über die Phänomene der Welt und die Beschaffenheit des Menschen. Es geht also vor allem darum, sich engagiert Fragen stellen zu wollen. Und die haben ein breites Spektrum, das viele Wissenschaftsgebiete berührt, z. B.  die Astrophysik, Biologie, Sprachwissenschaft, Psychologie, die Künste oder die Neurowissenschaften: Wie kommt die Welt überhaupt in den Kopf, oder sind unser Denken, Verstehen und Fühlen schon von Geburt an vorgeprägt? Die Philosophie ist somit im umfassenden Sinne die Wissenschaft vom Menschen und hat von daher auch stets die Aufgabe, die eigene Lebenssituation und –gestaltung nachdenkend zu begleiten.

Fachschaft Philosophie

NameKürzel
Zeeuw, PaulineZe